Förderangebote

Förderangebote

Leistungen der Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt die Weiterbildung von Beschäftigten mit dem Programm „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“ (WeGebAU). Gefördert werden gering qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

  • ohne Berufsabschluss oder
  • mit Berufsabschluss, wenn sie seit mindestens vier Jahren eine an- oder ungelernte Tätigkeit verrichten und ihre erlernte Tätigkeit nicht mehr ausüben können.

Gefördert werden zusätzlich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in kleinen und mittleren Unternehmen mit weniger als 250 Arbeitnehmern beschäftigt sind.

Es können Weiterbildungen gefördert werden, die im Rahmen des bestehenden Arbeitsverhältnisses unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes durchgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem > Flyer.

Gute Beispiele aus der Praxis

wkpd0011Hildegard Hagemann ist 51 Jahre alt und hat gerade mit der Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen.
Hier berichtet sie über ihren beruflichen Einstieg in die Pflege. Stefanie Saßerath, Personalleiterin des Diakonischen Werkes Gladbeck-Bottrop-Dorsten erläutert,  wie das mit der Unterstützung durch WeGebAU funktioniert.

Zuschüsse und Co. dank WeGebAU

Die Arbeitsagentur hat Yvonne Plankert den Weg zu ihrem Traumjob geebnet: Zuschuss zum Arbeitsentgelt, eine Pauschale zu den Sozialversicherungsbeiträgen, Erstattung von Lehrgangskosten, Zuschuss für Fahrtkosten und die Kinderbetreuung: Das ist schon eine tolle Sache, was die Agentur für Arbeit mit WeGebAU so fördert!

Mit Bildungsgutschein in die Umschulung

Der berufliche Alltag in einem Kindergarten war für Andy Weferling nicht das Richtige. Während seiner beruflichen Umorientierung schlug ihm das Jobcenter vor, in den Pflegeberuf zu wechseln. Pflege? Das konnte er sich im Leben nicht vorstellen! Der examinierte Altenpfleger, der im AWO Seniorenzentrum in Bottrop-Fuhlenbrock arbeitet, hatte vorher große Zweifel und hat sich gefragt, wie er seinen Ekel vor menschlichen Ausscheidungen und unangenehmen Gerüchen abbauen kann. „Alles eine Frage der Gewöhnung“, sagt Andy heute. Genauso wie der Schichtwechsel und das Durcharbeiten sieben Tage am Stück. Wie sowohl das Abbauen von Vorbehalten als auch die Förderung mit einem Bildungsgutschein gelingen kann, darüber berichtet er bei „Wir können Pflege!“.